weitere Termine 2017

Hier finden sie Termine von unseren Kooperationspartnern und "Gleichgesinnten". Die Inhalte wurden nachrichtlich übernommen und wir übernehmen keine Verantwortung für die Veranstaltungen und ihre Inhalte.

März

_______________________________________________________________________

Schützt die EU unsere Natur?

Mittwoch / 22.03./ 19:00Uhr / Vortrag

Natura 200 in unserer Region

Was verbirgt sich hinter der europäischen Naturschutzkonzeption?

Tobias Kock, Regierungspräsidium Freiburg

Dr. Markus Röhl, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Nürtingen

Ort : Donaueschingen, Volkshochschule Baar, Hindenburgring 34

In Kooperation mit der VHS Baar

Das EU-weite Schutzgebietsnetz Natura 2000 hat zum Ziel, über die Landesgrenzen hinweg die gefährdeten wildlebenden heimischen Tier- und Pflanzenarten und ihre natürlichen Lebensstätten zu schützen. Grundlage für diesen Schutz sind die europäische Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (kurz FFHRichtlinie) und die EU-Vogelschutzrichtlinie. Was sieht die EU vor, um die biologische Vielfalt für zukünftige Generationen zu erhalten? Welche Schutzgebiete für welche Tiere und Pflanzen gibt es auch bei uns auf der Baar? Lässt sich überhaupt mit weiteren Schutzgebieten etwas für den Naturschutz ausrichten?

Lese- und Gesprächsabende über die Umweltenzyklika „Laudato Si“

Herzliche Einladung zu drei Lese- und Gesprächsabende über die Umweltenzyklika „Laudato Si“ von Papst Franziskus.

In seiner Umweltenzyklika entwickelt Papst Franziskus eine ganzheitliche Ökologie, die sich nicht nur auf den Natur- und Klimaschutz beschränkt, sondern die Frage nach der weltweiten Gerechtigkeit und der Verantwortung aller Menschen, aber besonders auch der Christ/innen stellt.

An drei Abenden – welche auch einzeln besucht werden können – werden wir Textausschnitte aus der Umweltenzyklika lesen. Die sich daraus ergebenden theologischen und politischen Fragestellungen werden wir diskutieren und gemeinsam überlegen, was diese für unser Zusammenleben bedeuten.

Mi, 8. März
Stöhnen der Schöpfung – Schrei der Armen
Über die Krise von Umwelt und globaler Gesellschaft

Di, 21. März
Was dient dem Menschen – was nicht?
Über eine ganzheitliche Ökologie

Mi, 5. April
Noch haben wir‘s in der Hand
Ermutigung zur ökologischen Umkehr

jeweils 19.30 Uhr im Münsterzentrum (Kanzleigasse 30, VS-Villingen)

Veranstalter: Seelsorgeeinheit Villingen & Dekanat Schwarzwald-Baar

Vorbereitungsteam: Michael Koch, Gunter Berberich, Christiane Sarter, Jolande Berberich, Veronika Emeis, Dorothea Hofmann

Information: Pastoralreferent Gunter Berberich, 07721 997733

April

_______________________________________________________________________

"Und wenn der Wolf kommt…? - Alte Mythen und neue Fakten"

Der Wolf, lange nur aus dem Märchen und aus Erzählungen ferner Länder bekannt, ist zurück in Deutschland. Viele Menschen freuen sich darüber, viele sind skeptisch und befürchten Probleme.

Aber fast niemanden lässt das Thema "Wolf" jedoch völlig unberührt. Spätestens seit der Sichtung eines Wolfes bei Hüfingen im April 2016 hat die Diskussion auch die Baar erreicht. 

Das Umweltzentrum Schwarzwald Baar Neckar freut sich daher besonders,  die vom WaldHaus Freiburg in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der FVA Freiburg, Vertreter aller betroffenen Gruppen konzipierte Ausstellung

"Und wenn der Wolf kommt…? - Alte Mythen und neue Fakten"

zeigen zu können.

Die Ausstellung informiert nicht nur über die Lebensweise und Möglichkeiten zum harmonischen Umgang mit der Art, über die historische Einordnung des Wolfes, seine "Karriere" zum Sinnbild von Schrecken und Angstfigur, auch aktuelle Probleme werden thematisiert. 

Die Ausstellung richtet sich sowohl an den interessierten Bürger und Laien wie auch an Familien und nicht zuletzt auch an betroffene Bevölkerungsgruppen wie z.B. die Landwirte und andere Tierhalter.

Ganz herzlich möchten wir Sie zur feierlichen Ausstellungseröffnung am 11.04. 17:00 Uhr im Umweltzentrum SBN auf der Möglingshöhe in Schwenningen einladen.

Nach einen Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Villingen-Schwenningen, Dr. Rupert Kubon, dem Landrat des Schwarzwald-Baar-Kreises Sven Hinterseh und dem Vorsitzenden des Landesnaturschutzverbandes, Dr. Gerhard Bronner folgen zwei Fachvorträge. Herr Felix Böcker von der forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt in Freiburg wird über die Verbreitung des Wolfes im Land, angrenzenden Gebieten und über das Monitoring berichten. Danach folgt MdL, Dr. Markus Rösler, naturschutzpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion B90/die Grünen und NABU-Wolfsbotschafter, der über Möglichkeiten zu einem besseren Miteinander, über die bereits installierten und noch in Arbeit befindlichen Schutz- und

Managementmöglichkeiten und der Rolle der Politik informieren wird.
Nach einer kurzen Diskussion besteht bei einem kleinen Imbiss die Möglichkeit, die Ausstellung bei einem geführten Rundgang kennen zu lernen.

Mai

_______________________________________________________________________


Drucken Seite versenden

Unsere Kontaktdaten

BUND Regionalverband
Schwarzwald-Baar-Heuberg
Neckarstraße 120
78056 VS-Schwenningen
(im Umweltzentrum)

Bürozeiten
Mo u. Mi: 09:00 bis 12:00 Uhr
Di u. Do: 15:30 bis 17:00 Uhr

Tel.: 07720-9933353
Fax: 07720-9958344
E-Mail: bund.sbh@bund.net

 

Jetzt neu! Besuchen Sie uns auf Facebook!

Suche