Herzlich Willkommen auf der Seite des BUND-Regionalverbands Schwarzwald-Baar-Heuberg

Wir freuen uns, dass sie bei uns vorbei schauen!

Der BUND-Regionalverband Schwarzwald-Baar-Heuberg umfasst den Landkreis Rottweil, den Schwarzwald-Baar-Kreis und den Landkreis Tuttlingen.

Die aktuellen Termine und Veranstaltungen finden sie hier.

Sie sind noch kein BUND-Mitglied? Dann los!

Unterstützen Sie unsere Arbeit! Bringen Sie sich ein! Helfen Sie mit!

______________________________________________________________________

Sommerpause

Vom 10. bis 27. August befinden wir uns in der Sommerpause. In dieser Zeit werden keine Anrufe entgegen genommen. Sie können uns gerne eine E-Mail schreiben. Wir melden uns dann nach dem Urlaub bei Ihnen. 

Der BUND Regionalverband Schwarzwald-Baar-Heuberg wünscht schöne Sommerferien!

Wespen, Hornissen, Bienen und Co.

Passend zur Sommerzeit möchten wir Ihnen Informationen zum Umgang mit Wespen, Hornissen und Bienen in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg geben.

Allgemein gilt für Wespen der Allgemeine Artenschutz. Hornissen sind nach der Bundesartenschutzverordnung geschützt. Die Tiere und ihre Nester dürfen also nicht einfach abgetötet oder beseitigt werden. Das bedeutet aber nicht, dass sie Ansiedlung der Tiere in jedem Fall dulden müssen. Vielmehr bedarf es einer Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde ihres Landkreises. Diese beraten Betroffene und können Fachberater vermitteln. 

Der Landkreis Rottweil hat eine eigene Seite zum Thema Wespen und Hornissenschutz eingerichtet. Klicken sie einfach auf den Link:

www.landkreis-rottweil.de

Ebenso der Landkreis Tuttlingen:

www.landkreis-tuttlingen.de/Aktuelles/Pressemitteilungen/Wespen-und-Hornissen-Was-muss-ich-im-Notall-wissen-.

Die Seite der Unteren Naturschutzbehörde des Schwarzwald-Baar-Kreis finden Sie hier:

www.lrasbk.de

Oft genügt es aber auch schon sich über den richtigen Umgang, sowie die Lebensweise und Biologie der Tiere zu informieren. Wir hoffen, dass so viele Missverständnisse und Vorbehalte abgebaut werden und vielerorts eine friedliche Koexistenz von Menschen und Insekten möglich wird.

Wir empfehlen die Internetseiten:

www.aktion-wespenschutz.de

www.hornissenschutz.de

Bei Bienenschwärmen, nehmen sie bitte Kontakt zu ihrem örtlichen Imkerverein auf. Bienenschwärme sind in der Regel sehr friedfertig und ein Imker freut sich meist einen herrenlosen Schwarm einfangen zu können. Die Schwärme fliegen meist nicht sehr weit. Sie können also davon ausgehen, dass er einem Imker in der Nachbarschaft entkommen ist. Es lohnt sich in der unmittelbaren Umgebung nachzufragen, ob jemand Bienen hält und eventuell ein Schwarm entkommen ist.

 

 

G20-Protest in Hamburg am 2. Juli 2017 - Seid dabei!

Der G20-Gipfel und die G20-Protestwelle rücken näher. Am 2. Juli werden wir in Hamburg in einem breiten Bündnis zivilgesellschaftlicher Organisationen für eine gerechte, menschen- und umweltfreundliche Politik demonstrieren.

Weitere Infos unter: https://www.g20-protestwelle.de/

20. März 2017

ÖkoTipp zu Ostern

Mit der ToxFox-App Weichmacher oder Chemikalien in Spielzeug aufspüren

 Zur Osterzeit wird auch Spielzeug verschenkt, bei wärmer werdenden Temperaturen vor allem Freizeitartikel für draußen, wie Bälle, Inlineskates, Roller, Skateboards, Schaufeln oder Eimer für den Sandkasten.

 Insbesondere in den aus Fernost importierten Plastikprodukten können sich die sogenannten Weichmacher oder Chemikalien wie Bisphenol A verstecken, die in den Hormonhaushalt von Heranwachsenden eingreifen und zu späteren gesundheitlichen Schäden führen können. Während des Gebrauchs können sich diese Substanzen aus den Spielzeugen herauslösen und gelangen so in die Umwelt und den menschlichen Körper.

 Damit die Ostergeschenke auch wirklich frei von Schadstoffen sind, empfiehlt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), diese vorab mit der Smartphone-App  des BUND „ToxFox“ zu testen. Mit der App können Verbraucher*innen die Barcodes von Spielzeug oder auch von österlichen Deko-Artikeln scannen. Ist das jeweilige Produkt in der Datenbank eingetragen, werden enthaltene Schadstoffe angezeigt.

 Ist das Produkt noch nicht erfasst, können die App-Nutzer*innen sich mit einem Klick direkt an den Hersteller wenden und dort Auskünfte über mögliche Schadstoffe in den Produkten erfragen. Spätestens nach 45 Tagen müssen die Nutzer*innen eine entsprechende Antwort erhalten.

 Die BUND-Ökotipps sind kostenlos zum Abdruck freigegeben.

 Mehr Informationen zum „ToxFox“ finden Sie hier:

www.bund.net/chemie/toxfox/

8. Februar 2017

BUND macht mit bei der Europäischen Bürgerinitiative (EBI) gegen Glyphosat

Für die Europäische Bürgerinitiative (EBI) gegen Glyphosat hat sich der BUND mit mehr als 20 europäischen Umwelt-, Naturschutz- und Gesundheits-Organisationen zusammengeschlossen.

Auch der BUND Regionalverband Schwarzwald-Baar-Heuberg möchte diese Petition unterstützen.

Wir müssen in den kommenden Monaten mindestens eine Million Unterschriften für ein Verbot des wahrscheinlich krebserregenden Pflanzengifts sammeln und streben eine Reform des europäischen Pestizidzulassungsverfahrens an. Werden Sie jetzt Teil der Europäischen Bürgerinititative gegen Glyphosat!

8. Februar 2017

„Ein gutes Leben für alle – eine Einführung in Suffizienz“

Neue lesenswerte BUND-Broschüre „Ein gutes Leben für alle – eine Einführung in Suffizienz“ jetzt erhältlich. Interessant für alle, die sich fragen: Wie viel ist eigentlich genug?
Die Broschüre wurde gemeinsame von BUNDjugend und dem BUND auf Landesebene erstellt und gibt einen tollen Überblick über das Thema und viele Anregungen für jedermann.
Die gedruckten Exemplare kosten 3,-/Stück zzgl. Versandkosten und sind bei der BUND-Service-GmbH in Möggingen erhältlich (bund.service-gmbh@bund.net, Tel. 07732/1507-0).
Unter www.bund-bawue.de/gutes-leben findet Ihr auch die Onlineversion.


Drucken Seite versenden

Unsere Kontaktdaten

BUND Regionalverband
Schwarzwald-Baar-Heuberg
Neckarstraße 120
78056 VS-Schwenningen
(im Umweltzentrum)

Bürozeiten
Mo u. Mi: 09:00 bis 12:00 Uhr
Di u. Do: 15:30 bis 17:00 Uhr

Tel.: 07720-9933353
Fax: 07720-9958344
E-Mail: bund.sbh@bund.net

 

Jetzt neu! Besuchen Sie uns auf Facebook!

Suche